von KHG | Uni - Sonstiges

Dokumentarfilm über den Widerstand gegen Megastaudämme am Fluss TAPAJÓS

_MG_7819_tapajos»Fluss, Land, die Wälder. All das bedeutet Leben«, sagt Krixi Munduruku. Doch das ist jetzt in Gefahr – am TAPAJÓS, einem der großen Nebenflüsse des Amazonas. Dort will die brasilianische Regierung sieben Großstaudämme errichten. 200 000 Hektar Urwald und Indigene wie die Munduruku sind bedroht.

Doch die Munduruku kämpfen. Gemeinsam mit katholischen Bischöfen wie Bischof Kräutler vom Nachbarfluss Xingu, an dem der drittgrößte Staudamm der Welt entsteht. Gegen korrupte Baufirmen und mit ihnen verbundene Politiker. »Das ist eine kriminelle Vereinigung, wie beim aktuellen Petrobras – Skandal«, sagt der katholische Bischof von Santarem, Dom Flávio Giovenale. Auch europäische Weltfirmen wie Siemens oder Andritz wollen kräftig mitverdienen. Dabei gäbe es umweltschonende Alternativen: die Solar- und Windenergie. Eine spannende Reportage von Martin Keßler.

Mehr Infos: www.neuewut.de

Wann: Donnerstag, 28. Januar 2016 um 19 Uhr

Veranstaltungsort: Saal der KHG, Siolistraße 7 auf dem Campus Westend

Eintritt frei

Eine gemeinsame Veranstaltung von der KHG-Frankfurt und STUBE Hessen.